Adelholzener Alpenquellen

Jahreskurzbericht 2021 Skiabteilung

Jahreskurzbericht 2021 Skiabteilung

 

Die Skisaison 2020 / 2021 fiel praktisch aus. Es fanden kaum Wettkämpfe statt.

Bei den Alpinen durften nur die Kaderathleten trainieren.
Es fanden für Kinder und Schüler keine Rennen statt.
Als dann im März der Feilluftsport wieder erlaubt wurde, verbot das bayrische Ministerium weiterhin das Training für Kinder und Schüler. Andere Bundesländer hatten den Trainingsbetrieb wieder erlaubt. Der bayrische Skiverband klagte gegen das Verbot aber bis Ende der Saison wurde die Klage nicht entschieden.
Nach den Pfingstferien wurde ein Lauftraining von Max Buchner aufgenommen, an dem regelmäßig 5 Kinder teilnahmen.

In den Langlaufgruppen fanden vereinzelte Challenge statt. Aufgrund der guten Schneesituation konnten die Kinder mit ihren Familien eigenständig üben und den Langlaufsport betreiben.
Das allgemeine Langlauftraining startete dann wieder im März entsprechen der Coronabestimmungen mit eigenem Hygienekonzept. Die Trainingseinheiten wurden mit bis zu 50 Kindern gut angenommen.

Ebenso startete das offizielle Training in den Leistungsgruppen vom Skiverband Chiemgau mit den Biathleten und Skispringern (mit 3 Kindern vom TSV).

Für Markus Eisenbichler war die Saison bisher die Erfolgreichste seiner Karriere. Er wurde 2. des Gesamtweltcup`s und mit 2 weiteren Weltmeistertiteln ist er mit 6 Meistertiteln der erfolgreichste Springer in der Geschichte des DSV.

Am 24. Juli konnten wir ein Sommerfest für unsere Mitglieder veranstalten, das mit ca. 100 Teilnehmern sehr gut besucht war.
Einen herzlichen Dank an die Fußballabteilung, deren Zelt wir benutzen durften.

Es war bisher unsere einzige Veranstaltung! Leider.

Sollte sich die neue Saison aufgrund der Coronabestimmungen ähnlich gestalten wie im letzten Jahr wird es für die Nachwuchsarbeit äußerst schwierig.