Adelholzener Alpenquellen

Saisonabschluss 2019

Saisonabschluss 2019 im Festsaal in Siegsdorf am 05.04.19

Der Saisonabschluss unserer Abteilung fand am 05.04.19 im Festsaal in Siegsdorf statt.

Im fast vollbesetzten Saal führte Vorstand Hans Marchfelder nach der Begrüßung durch die Veranstaltung.

In seiner Rede berichtete er über die vergangene Saison, die durchgeführten Veranstaltungen, sowie über die geplanten Termine für die kommende Saison.

Für die Unterstützung der Abteilung dankte er den Sponsoren, der Gemeinde und dem Bauhof, den Trainern, den Eltern, sowie den etlichen Unterstützern, ohne die eine erfolgreiche Arbeit nicht möglich wäre.

Die Kinder und Jugendlichen waren mit großem Eifer beim Training und den Wettkämpfen dabei.

Es wurden gute bis sehr gute Platzierungen in allen Sparten erzielt.

Die Spartenleiter berichteten in einem kurzen Rückblick über die geleistete Arbeit in ihrer Sportart, Alpin, Biathlon, Langlauf.

Anschliessend erfolgte die Siegerehrung der Clubmeisterschaften Alpin und Langlauf.

Die Pokale und Preise überreichte unser erfolgreicher Skispringer Markus Eisenbichler, was für den Nachwuchs ein besonderes Highlight war.

Hans Marchfelder bat danach Udo Sieler auf die Bühne, würdigte und dankte ihm für die langjährige Tätigkeit an der Spitze der Abteilung und ernannte ihn zum Ehrenvorstand.

Mit einem kurzen Video zur Einstimmung wurde unser Skispringer Markus Eisenbichler auf die Bühne geholt, der für seine Erfolge in diesem Winter von Hans Marchfelder besonders geehrt wurde.

Er lies die Saison von Markus kurz Revue passieren, diese lief am Anfang gar nicht so gut , ehe der Eisei am Anfang des Jahres gleich mit einem zweiten Platz in Oberstdorf auf sich aufmerksam machte und danach richtig Gas gab.  Er hatte mit dem zweiten Platz in der Gesamtwertung der Vierschanzentournee, dem goldenen dreifach Erfolg bei der WM in Seefeld, dem ersten Weltcupsieg beim Skifliegen, dem zweiten Platz in der Skiflug - Gesamtwertung, sowie mit dem siebten Platz in der Weltcup - Gesamtwertung ( 12 Podestplatzierungen), seine erfolgreichste Saison.

Beim gemütlichen Beisammensein danach, holten sich die kleinen Nachwuchssportler beim Eisei noch Autogramme und Selfies.

Fotos unter Bilder online.

 

TSV Siegsdorf - Skiabteilung ernennt Udo Sieler zum Ehrenvorstand
Siegsdorf. Im Rahmen der Winter-Abschlussfeier der Skiabteilung des TSV Siegsdorf wurde der langjährige Vorstand und unermüdliche Organisator und Umtreiber Udo Sieler zum Ehrenvorstand der Skiabteilung ernannt. Vorsitzender Hans Marchfelder und seine beiden Stellvertreter Georg Süssmann und Christian Bösl freuten sich, nach dem Tod von Ehrenvorstand Hermann Fembacher, das wichtige Ehrenamt nun wieder bestens besetzt zu wissen. Sichtlich überrascht und erfreut nahm Sieler die Ehrenurkunde in empfang und versprach, der Skiabteilung auch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 
Bericht über die Abschlussfeier mit der Siegerehrung der Vereinsmeister folgt.
 
Auf dem Bild von links: Die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Christian Bösl und Georg Süssmann, der neue Ehrenvorstand Udo Sieler und der erste Vorsitzende der Skiabteilung des TSV Siegsdorf Hans Marchfelder.
 

Im fast voll besetzten Festsaal ließen die Sportler der Skiabteilung des TSV Siegsdorf bei ihrer Winterabschlussfeier mit der Ehrung ihrer Vereinsmeister einen erfolgreichen Winter ausklingen. Sie blickten auf große Erfolge sowie eine ausgezeichnete Breitensport- und Jugendarbeit zurück.

 

Franz Brecht, der neugewählte Vorsitzende des TSV Siegsdorf, stellte fest, dass in Siegsdorf sportlich in letzter Zeit einiges geboten war und wochenlang »Eisei-Fieber« geherrscht hatte. Er sprach der Gemeinde und allen Beteiligten höchste Anerkennung für den Sportlerempfang am 29. März aus und bedankte sich herzlich bei Skisprung-Weltmeister Markus Eisenbichler für die »sympathische Vertretung« Siegsdorfs in der Welt.

Bürgermeister Thomas Kamm widmete den Abend der Jugend, die den ganzen Winter geübt und Rennen bewältigt hatte, und nun die gebührende Ehrung bekommen sollte. Er ermunterte die Jugend aber auch, einem Markus Eisenbichler nachzueifern. Der dreifache Weltmeister, der nach eigenen Worten immer gerne zum Saisonabschluss kommt, überreichte dann persönlich an alle Teilnehmer die Pokale und Preise.

Die Sportwarte Steffi Buchner (Alpin), Richard Holzner (Biathlon) und Helmut Felber (Langlauf) gaben einen kurzen Einblick in die Aktivitäten ihrer Sparten.

Im alpinen Bereich sind Kurt Metzenleitner, Maxi und Catharina Buchner sowie Antonia Wittmann, Benedikt und Felix Marchfelder als Trainer im Einsatz, drei Sportler trainieren und starten mit der TG Trauntal, drei weitere in der TSR – Trauntal Ski-Racing. Ein Höhepunkt war das »Siegsdorfer Mammut-Skirennen« am Kessellift mit 101 Teilnehmern.

Bei den Langläufern boomt derzeit das »Kids-Training« von Marion Forstner, Kathrin Scheck, Alfred Wegscheider, Simon Bösl und Toni Strehhuber mit fast 40 Kindern zwischen 5 und 9 Jahren. Sie alle und Helmut Felber betreuten bis zu 25 Teilnehmer bei den regionalen Rennen. Vier Siegsdorfer nahmen an den Bayerischen Meisterschaften teil und mit zwei Staffeln war man bei der »Deutschen« in Reit im Winkl vertreten. Besonders gut funktioniert hier auch die seit einigen Jahren praktizierte Trainingsgemeinschaft der vier Skiclubs der Gemeinde. Im Biathlon waren mit Nina Holzner (S 15) und Anderl Hobmeier (Jugend I AK 17) zwei erfolgreiche Sportler vom Schülercup bis zum Deutschlandpokal mit teils sehr guten Ergebnissen im Einsatz.

Vorstand Hans Marchfelder kürte dann zusammen mit Markus Eisenbichler die Vereinsmeister 2019. Clubmeisterin Alpin wurde mit der schnellsten Gesamtzeit die Schülerin Johanna Kittl, die sich damit den Schüler- und den Gesamttitel sicherte. Bei den Schülern siegte Maxi Schmid, den Herren-Titel holte sich Benedikt Marchfelder. Bei den Langlauf-Vereinsmeisterschaften siegten Melanie Angerer und Toni Strehhuber.

Abteilungsleiter Hans Marchfelder freute sich abschließend über ein erfolgreiches Jahr, gab einen Rückblick auf den Sportwinter aus der Sicht von Markus Eisenbichler und einen unterhaltsamen Einblick in die Probleme eines Abteilungsleiters Ski, wenn eines seiner Mitglieder plötzlich Weltmeister im Skispringen wird und in aller Munde ist. Eine eindrucksvolle Video-Show über den Skispringer mit seinen »urbayerischen Freudenschreien« und Interviews nach den Erfolgen fand dabei großen Anklang.

Markus Eisenbichler, der seit seiner Kindheit der Skiabteilung des TSV angehört und sie nach wie vor als seine sportlichen Heimat schätzt und unterstützt, stand noch den ganzen Abend für die Kinder und Fans für Autogramme und Fotos zur Verfügung. FK